Schwimmwühlen

Breitkopf Schwimmwühle

  

Typhlonectes natans (Fischer, 1880)

Klasse:                              Lurche (Amphibia)

Ordnung:                          Schleichenlurche (Gymnophiona)

Familie:                             Typhlonectidae

Gattung:                           Typhlonectes

Art:                                    natans

Herkunft:                          Nördl. Südamerika, im Amazonas-, Orinoco- und Magdalena-Flußsystem

 

Biotop:                              Langsam fließende Gewässer bzw. im Schlamm deren Uferböschungen

 

Größe:                               Bis 60 cm

Alter:                                 20 Jahre und mehr. Mein ältestes Tier ist schon über 20 Jahre in
                                          Aquarienhaltung und wurde damals schon adult importiert.


Geschlechts-                    M Kloake rund, W Kloake spitz
unterschied:

Temperatur:                      ca. 24 - 28°C

pH-Wert:                           6,0 - 7,0

 

Gesamthärte:                   <  12°            

Aquarium:                        min. 120 cm für adulte Tiere mit vielen Verstecken und dichter  
                                          Bepflanzung, keine helle Beleuchtung, wenn möglich einen Landteil anbieten
                                          (reduziert den Drang das Becken zu verlassen!)


Vergesellschaftung:        Gruppe ab 5-6 Tiere, KEINE Einzelhaltung!

Futter:                               Lebend-, Frost- und Trockenfutter

Nachzucht:                       Lebendgebärend nach einer Tragzeit von ca. 7-8 Monaten, meist 6-8
                                          Jungtiere aus einem Wurf


ACHTUNG:                       Ein Schwimmwühlen-Aquarium muss absolut ausbruchsicher gestaltet
                                          werden. Die Tiere finden schnell jede Öffnung und können entkommen und
                                          verenden vielleicht unbemerkt.

Schutzstatus: 
                kein Schutzstatus.
                                         Jedoch werden aktuell keine Schwimmwühlen aus ihren Herkunftsländern 
                                         nach Deutschland importiert. Die Gründe sind unklar.
                                         Bis jetzt bekam ich auf keine meiner Anfragen an Behörden in den 
                                         Herkunftsländern eine klare Auskunft. Ich bleibe aber am Ball! :-)


Blick in das Aquarium meiner Zuchtgruppe bei der Fütterung    :-)
 

Kopfportrait...


Jungtier kurz nach der Geburt, die Kiemenlappen sind vor kurzem erst abgefallen


Schwimmwühlen graben gern im Bodengrund oder verstecken sich in den Wurzeln


Viele Versteckmöglichkeiten, Röhren und Wurzelholz, sowie Wasserpflanzen als Rückzugs- und Ruheplätze sind wichtig für Schwimmwühlen. Wenn möglich sollte auch ein kleiner Landteil, z.B. aus schwimmendem Kork oder als eingebauter Landteil mit Bodengrund angeboten werden. Die Tiere ruhen zeitweise gerne "an Land"


Adultes Weibchen und ein ca. zwei Jahre altes Jungtier im bepflanzten Haltungsbecken, vergesellschaftet mit Roten Neons und Skalaren



Hier im Video das große Weibchen vom Bild oben mit 60cm Länge und 650g Gewicht:

 


Meinen Haltungs- und Nachzuchtbericht über Schwimmwühlen
könnt ihr in der Amazonas Ausgabe Juli/August 2017 nachlesen
(Link zum Heft --> Bild anklicken)


Literatur/Bildnachweise

Himstedt, W. (1996), Die Blindwühlen

Bild Verbreitungsgebiet Schwimmwühlen

https://de.wikipedia.org/wiki/Amazonas


Alle anderen Bilder © Torsten Laicher

Die Angaben aus dieser kurzen Haltungsbeschreibung sind persönliche Erfahrungswerte aus meiner Haltung.